SGW Wasserballer enthronen Tabellenführer

Auswärtssieg in Bochum.....

SV Blau-Weiß Bochum - SGW Iserlohn 10:12 (4:3, 2:2, 2:5, 2:2)

Die Wasserballer der SGW Iserlohn fuhren im Kampf um den Klassenerhalt in der 2. Wasserball-Liga zwei wichtige Zähler ein. Beim Spitzenreiter aus Bochum gewann das Team von Coach Timo Goronzi mit einer starken Leistung 12:10.

Die Gastgeber kamen zunächst besser in die Partie und führten nach drei Minuten bereits 3:1. Den Treffer der Waldstädter erzielte Arne Hillebrand. Es entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch mit zwei stark aufspielenden Angriffsreihen. Fabian Meier traf aus der Centerposition zum 4:3-Anschlusstreffer (6.).

Im zweiten Abschnitt drohte das Spiel, seinen erwarteten Gang zu nehmen. Bochum traf schnell zweimal zum 6:3 (13.). Doch die Iserlohner gaben sich nicht geschlagen. Ole Hillebrand konnte bei Kontern zweimal gut bedient werden und stellte den alten Abstand wieder her 6:5.

Nach dem Seitenwechsel begann das Team von Timo Goronzi sehr druckvoll. Niklas Heuser traf aus dem Rückraum zum Ausgleich (18.). Nach dem erneuten Rückstand drehten die Waldstädter geradezu auf. Immer wieder konnten in der Verteidigung Anspiele abgefangen werden, so dass sich Gelegenheiten zum Kontern ergaben. Die Iserlohner trafen viermal in Folge. Höhepunkt war der feine Bogenball zur 7:10-Führung von Paul Adelt (23.). Bochum verkürzte jedoch vor dem Schlussabschnitt auf 8:10.

Die Bochumer intensivierten nun die Angriffsbemühungen. Doch Keeper Sebastian Treek konnte zweimal gegen den einschussbereiten Center van Anholt parieren.

Auf der Gegenseite traf Arne Hillebrand nach einer sehenswerten Passfolge zum 8:11 (26.). Eine Minute darauf setzte sich Fabian Meier auf der Centerposition durch und traf zum umjubelten 8:12 (27.). In den verbleibenden Minuten spielten die Iserlohner die Angriffszeit routiniert herunter, so dass die Gastgeber lediglich auf 10:12 verkürzen konnten.

Schlüssel zum Erfolg war das starke Umschaltspiel sowie eine geschlossene Mannschaftsleistung. In den entscheidenden Momenten des Spiels gaben die Iserlohner stets die richtige Antwort und entführten die Punkte letztendlich auch verdient aus dem Bochumer Wiesental.

SGW: Treeck; Fritze, Adelt (1), A. Knaub, F. Meier (3), A. Hillebrand (4), M. Knaub, J. Ottensmeyer, O. Hillebrand (3), Heuser (1), Bartkowiak, Kampe, Tobi

(Bild: Marejke Meier)