Wasserballer zurück in Erfolgsspur

Nach Sieg gegen Köln wieder Tabellenführer

Wasserball: Oberliga NRW

SGW Iserlohn - SC Aqua Köln 10:3 (0:2, 4:0, 3:1, 3:0)

Iserlohn. Die Wasserballer der SGW Iserlohn bezwangen am Freitag Aqua Köln mit 10:3 und melden sich somit im Titelrennen der Oberliga zurück.

Das Team von Timo Goronzi fand zunächst nicht so recht ins Spiel. Wie im Hinspiel starteten die Gäste dagegen furios und gingen im ersten Viertel mit 0:2 (6.) in Führung. Die erste Pause nutze Goronzi, um seine Spieler wachzurütteln.

Diese hatten sich die Ansprache wohl zu Herzen genommen. Binnen vier Minuten drehten die Iserlohner nach zwei Toren von Arne Hillebrand und eines von Alexander Jeger das Ergebnis in eine 3:2-Führung (12.). Kurz vor der Halbzeit markierte Arne Hillebrand per Einzelkonter seinen dritten Treffer (14.). Beim Stande von 4:2 wurden die Seiten gewechselt.

Im dritten Abschnitt setzten die Waldstädter nach und dominierten die Partie weiter. Das Angriffsspiel war nun druckvoller. So war Fabian Meier zweimal aus der Centerposition erfolgreich. Ebenso unterstrich Torwart Sebastian Treeck seine gute Leistung, als er in der Phase einen Strafwurf parierte. So bauten die Iserlohner aus einer sicheren Defensive die Führung vor dem letzten Viertel auf 7:3 (24.) aus.

Im letzen Durchgang schwanden den Gästen zusehends die Kräfte. Ein ums andere Mal starteten die Iserlohner zu schnellen Konterangriffen. Alexander Jeger markierte so zwei Tore innerhalb einer Minute (9:3/ 26.). Damit war die Partie entschieden. Den Schlusspunkt setzte Artur Knaub mit einem verwandelten Strafwurf zum 10:3-Endstand (29.).

Neben der konditionellen Vorteile war am Freitag auch das starke Unterzahlspiel ein Schlüssel zum Erfolg. So konnten alle vier Kölner Überzahlsituationen schadlos überstanden werden. Ebenso sind die lediglich drei Gegentore Ausdruck einer hervorragenden Defensivleistung. Die Osterpause soll bin genutzt werden, um weiter an der spielerischen Feinabstimmung zu arbeiten.

Das nächste Pflichtspiel bestreitet das SGW-Team am 05.04.2016. Dann treffen sie im Viertelfinale des NRW-Pokals auf die Zweitligamannschaft des SV Lünen 08.

SGW: Treeck, Hiltmann; Jeger (3), Adelt, A. Knaub (1), F. Meier (2), A. Hillebrand (4), M. Knaub, Wiesemann, Kampe, O. Tobi, Lapp, H. Tobi.